ARPS

Arena2036 Rapid Prototyping Service.

 

Ihr Ansprechpartner

Niklas Kiefl

ARENA2036 e.V.

Niklas Kiefl ist Forschungskoordinator und Head of CreatorBox2036.

Automatisierter 3D-Druck-Service

Endlich sind die Zeiten der Suche nach SD-Karten, oder der Jagd nach zur Verfügung stehenden 3D-Druckern, vorbei: Wir haben ARPS für euch entwickelt! ARPS steht für den ARENA2036 Rapid Protoyping Service. Es handelt sich um ein automatisiertes 3D-Drucksystem, das wir entwickelt haben, um die Partner des Forschungscampus zu unterstützen. Mithilfe des ARPS können 3D-Drucke direkt über ein Web-Interface bestellt werden. Lade einfach deinen G-Code auf dem Portal hoch und du erhältst eine Benachrichtigung, sobald dein 3D-Druck abholbereit ist.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier zum Download. Wir freuen uns immer über Feedback und Verbesserungsvorschläge und sind gerne für dich da, wenn Fragen oder Probleme auftreten. Schreibe uns einfach eine E-Mail!

So funktioniert ARPS

FAQ auf einen Blick
Ich habe noch keinen Account. Wo kann ich einen anlegen?

 

Öffne einfach die ARPS website und klicke den login-Button oben rechts. Du wirst automatisch zu unserem Authentifizierungs-Service weitergeleitet, wo du dich anmelden oder registrieren kannst.

 

Wie soll ich mich verhalten, falls etwas nicht funktioniert oder ein Problem auftritt?

 

Falls du Hilfe benötigst oder Probleme auftreten, kontaktiere uns gerne per E-Mail oder sprich uns persönlich vor Ort an der CreatorBox2036 auf dem Shopfloor an.

 

Wie nutze ich ARPS?

 

Die Verwendung von ARPS läuft ähnlich ab, wie beim geläufigen 3D-Druck. Der Unterschied liegt darin, dass du den G-Code nicht mit einer SD-Karte oder einem USB-Kabel zum Drucker bringen musst, sondern die Druckdatei einfach über eine Website hochladen kannst.

  • Erstelle deinen G-Code: Dazu musst du dein 3D-Modell in der Regel als .stl-Dateien exportieren. Diese können dann in einen Slicer wie Prusa Slicer importiert werden. Hier musst du die folgenden Einstellungen wählen: Material: PLA oder PETG Drucker: Prusa i3 MK3S (0,4mm Düsengröße). Erzeuge deinen G-Code. Weitere Informationen zu Prusa Slicer findest du hier.
  • Lade deinen G-Code hoch. Klicke auf "G-Code hochladen" im linken Bereich der ARPS-Seite und wähle den erstellten G-Code aus. Stelle sicher, dass du das richtige Material auswählst und bestelle den Druck.
  • Druckvorgang: Wir planen den Druck nun automatisch für den nächsten freien Drucker. Auf der Registerkarte "Drucker" kannst du einen Live-Stream von den Druckern sehen.
  • Das gedruckte Teil abholen: Sobald der Druck fertig ist, senden wir eine Benachrichtigung an die im Konto hinterlegte E-Mail-Adresse. Du kannst nun zum ARPS kommen und dein Teil abholen. Bitte lege auch eine saubere Platte zurück in den Drucker.

 

Wie nutze ich PrusaSlicer?

 

PrusaSlicer ist intuitiv zu bedienen und funktioniert hervorragend mit allen Prusa 3D-Druckern in der ARENA2036. Es bietet zwar nahezu endlose Optionen zur Feinabstimmung Ihres 3D-Drucks, aber die Standardeinstellungen liefern bereits großartige Ergebnisse, weshalb wir diese empfehlen. Die offizielle Gebrauchsanweisung findest du hier.

 

Welche Druckerausstattung und welche Materialien verwendet ARPS?

 

Alle Drucker sind Prusa i3 MK3S und mit einer Düse mit 0,4mm Durchmesser ausgestattet. Während des Bestellvorgangs kann PLA oder PETG als Druckmaterial ausgewählt werden. Wenn du einen anderen Düsendurchmesser bevorzugst oder andere Materialien drucken möchtest, kontaktiere uns bitte.

 

Ich würde gerne mit meinem eigenen Filament drucken. Was muss ich dafür tun?

 

Bei der Bestellung von Drucken kannst du zwischen verschiedenen Filamente auswählen, in der Regel PLA und PETG. Die Verwendung anderer Filamente wird derzeit von ARPS nicht unterstützt, aber du kannst die 3D-Drucker im "öffentlichen" 3D-Druckbereich mit deinem eigenen Filament verwenden. Bitte teile uns mit, wenn du Materialien vermisst!