Veranstaltungen

von VWS4LS

Einblicke und Herausforderungen des Leitungssatzes

Ansprechpartner

Georg Schnauffer

ARENA2036

Herr Schnauffer ist Forschungskoordinator

Kommende Veranstaltungen von VWS4LS

Freuen Sie sich auf spannende Veranstaltungen in naher Zukunft. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Unsere vergangenen Veranstaltungen mit einem kurzen inhaltlichen Rückblick finden Sie weiter unten aufgeführt.


VERGANGENE VERANSTALTUNGEN VON VWS4LS
23. Mai 2024 – VWS4LS-Konferenzveranstaltung

 

VWS4LS-Konferenzveranstaltung am 23.05.2024

Am 23.05.2024 fand von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr die vierte öffentliche Konferenzveranstaltung von Verwaltungsschale für den Leitungssatz (VWS4LS) statt. Die Veranstaltung bot eine Plattform für den Austausch von Informationen und die Vorstellung der Fortschritte in den verschiedenen Teilprojekten zu den Hauptthemen "Leitungssatzwertschöpfung" und "Verwaltungsschale". Die Teilnehmer:innen hatten die Möglichkeit, sich über die Fortschritte in den Teilprojekten zu informieren und wertvolle Einblicke in die digitale Transformation der Leitungssatz-Branche zu gewinnen. Die Präsentationen der verschiedenen Teilprojekte zeigten das Engagement und die Expertise der beteiligten Unternehmen und boten einen Ausblick, wie die Wertschöpfung von morgen in der Leitungssatzindustrie aussehen kann.

Für diejenigen, die nicht live dabei sein konnten, bieten wir die Möglichkeit, die präsentierten Folien herunterzuladen und die Vortragsaufzeichnung anzusehen.

Zum Foliensatz (PDF)

Veranstaltungsaufzeichnung:

 

Im Folgenden können Sie die detaillierte Agenda für die Veranstaltung einsehen:

 

Agenda VWS4LS- Konferenzveranstaltung am 23.05.2024 von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

09:00

Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung der Teilnehmer
Georg Schnauffer (ARENA2036 – Forschungskoordinator)

09:20

Vorstellung der ARENA2036 und von VWS4LS
Christian Kosel (ARENA2036 – Forschungskoordinator)

09:35

Vorstellung des Teilprojektes – Konzepte, Informationsmodelle, Produktbeschreibung
Miguel Rodriguez (Komax – Project Leader Digital Marketplaces)

09:50

Vorstellung des Teilprojektes – Entwicklungsprozess des Leitungssatzes
Dr. Michael Buchta (Kromberg und Schubert – Leiter des Technologie- und Forschungsmanagements)

10:05

Vorstellung des Teilprojektes – Produktionsprozesse des Leitungssatzes
Dr. Alexander Salinas (Dräxlmaier – Digital Transformation Specialist)

10:20

Vorstellung des Teilprojektes – Montageprozesse des Leitungssatzes in der Karosserie
Christian Kosel (ARENA2036 – Project Manager)

10:35

Pause
Alle

10:45

Vorstellung des Teilprojektes - Verbundkomponente des Leitungssatzes
Dr. Matthias Freund (Festo – Entwicklungsingenieur Digital Engineering)

11:00

Vorstellung des Teilprojektes - Automatisierte Verhandlungsprozesse
Gerd Neudecker (Kromberg und Schubert – Leiter Business Process Management)

11:15

Vorstellung des Teilprojektes - Data Business Policy, Data Governance und Monetarisierung
Mario Angos (Coroplast – Projektmanager Digitale Transformation – Digitaler Zwilling)

11:30

Vorstellung des Teilprojektes - Data Storage Policy, Sicherheit und Anbindung an Catena-X
Lena Beil (Dräxlmaier – Digitale Transformation)

11:45

Vorstellung des Teilprojektes - Pilotierung, Erprobung und Demonstration
Christian Kosel (ARENA2036 – Projekt Manager)

12:00

Ende der Veranstaltung

 

22. - 26. April 2024 – VWS4LS auf der Hannover Messe 2024
21. März 2024 - AAS-Expertenworkshop

Viele der KoPa35c Modul A2 Projekte haben nun einen gewissen Teil ihrer Projektlaufzeit hinter sich gebracht und die ersten Erkenntnisse im Kontext der AAS vorliegen. Die Frage, die sich hieraus ergab war, wie können die Erfahrungen durch die Anwendung der AAS mit anderen Modul A2- Teilnehmern geteilt werden. Aus diesem grund wurde von der Smart Factory KL und der ARENA2036 ein fachlicher und projektübergreifender Austausch organisiert. Der Fokus lag auf der Anwendung der AAS und die daraus resultierenden Ergebnisse. In einem interaktiven Event mit ca. 25 Teilnehmern aus verschiedenen Projekten erhielten ausgewählte Projekte die Möglichkeit, ihre Erfahrungen, Learnings und offenen Fragen zur Anwendung der AAS als Grundlage zur Datenfusion zu teilen. Durch Impulsvorträge, Poster Sessions und Workshops zu ausgewählten Fragestellungen wurde der Austausch und die Vernetzung der Projekte vorangetrieben. Dieser Austausch setzte neue Impulse im Bereich der Asset Administration Shell (AAS) und ermöglichte eine gute Verknüpfung vorhandener Anwendungen, wobei der Fokus auf der praktischen Anwendung der AAS lag. So konnten wir gemeinsam die nächsten Schritte planen und die Nutzung der Verwaltungsschale weiter optimieren.

 


Ursprüngliche Ankündigung:

Die ersten KoPa35c A2 Projekte haben nun das erste Drittel ihrer Projektlaufzeit hinter sich. Die ersten Erkenntnisse liegen vor. Was haben wir erreicht? Was läuft gut, wo gab es die großen Aha-Momente? Es wird Zeit für einen fachlichen Austausch der Projekte untereinander. In einem interaktiven Event erhalten ausgewählte Projekte die Möglichkeit, ihre Erfahrungen, Learnings und Fragezeichen zur Anwendung der Verwaltungsschale als Grundlage zur Datenfusion auszutauschen. Mithilfe von Impulsvorträgen, Poster Session und Workshops zu ausgewählten Fragestellungen werden wir den Austausch und die Vernetzung der Projekte vorantreiben.

Was ist das Ziel?
Austausch von Ideen, Herangehensweisen und Lernen von Anderen.

An wen ist die Veranstaltung gerichtet?
Diese Veranstaltung richtet sich an alle der Kopa35c-Projekte Modul A2 oder interessierte, die sich mit der Verwaltungsschale beschäftigen.

Was ist das Format?

  • Präsenzveranstaltung in den örtlichkeiten der ARENA2036 in Stuttgart
  • Impulsvorträge zum Zuhören, Poster Sessions zum Zeigen und Workshop zum Mitmachen
  • 21. März 2024 von 9:00 bis 16:00 Uhr

Wie läuft die Veranstaltung ab?

Die Agenda als PDF-Datei ist hier hinterlegt

Veranstaltungsort
ARENA2036 e.V.
Pfaffenwaldring 19
70569 Stuttgart

Kontakt
Christian Kosel
Projektmanager

Tel.: +49 631 3437 7329
Mobil.: +49 151 23953829
Christian.Kosel@arena2036.de

 

Die Anmeldung kann über den Link durchgeführt werden

 

23. November 2023 – VWS4LS-Konferenzveranstaltung

 

VWS4LS-Konferenzveranstaltung am 23.11.2023

Die vierte öffentliche Konferenzveranstaltung von Verwaltungsschale für den Leitungssatz (VWS4LS) am 23. November 2023 von 9:00 – 12:00 Uhr war ein großer Erfolg, der von über 45 Teilnehmern geprägt war. Das durchweg positive Feedback spiegelte nicht nur das gesteigerte Interesse, sondern auch die Relevanz der präsentierten Themen wieder. Die Diskussionen während der Konferenz zeugten von einem engagierten Austausch und verdeutlichten die Wichtigkeit der Digitalisierung in der Leitungssatzindustrie.

Die Präsentationen gaben detaillierte Einblicke in die Fortschritte der Teilprojekte, von Konzepten und Lösungansätze bis zu abgeschlossenen Arbeitspaketen. Ein zentrales Thema war die Diskussion über neue Möglichkeiten, die sich durch die Implementierung der Verwaltungsschale ergeben. Die Teilnehmer erhielten wertvolle Einblicke in die potenziellen Innovationen und Verbesserungen, die durch dieses fortschrittliche Konzept ermöglicht werden.

Insgesamt war die vierte VWS4LS-Konferenzveranstaltung aufgrund der positiven Resonanz ein Erfolg. Die engagierte Teilnahme unterstreichen nicht nur das Interesse an dem Projekt und dessen erarbeiteten Inhalten, sondern stellen auch die Weichen für zukünftige Entwicklungen und Innovationen in der Branche.

Für diejenigen, die nicht live dabei sein konnten, bieten wir die Möglichkeit, die präsentierten Folien herunterzuladen und die Vortragsaufzeichnung anzusehen.

Zum Foliensatz (PDF)

Veranstaltungsaufzeichnung:

 

14. - 17. November 2023 - VWS4LS auf der productronica

 

Verwaltungsschale für den Leitungssatz auf der productronica 2023

Die productronica 2023 in München, eine bedeutende Messe für Elektronikfertigung, bot eine hervorragende Plattform, um VWS4LS einem fachkundigen Publikum vorzustellen. Vom 14. bis 17. November präsentierten wir unseren Demonstrator, der insbesondere die Implementierung der Verwaltungsschale und ihre Vorteile veranschaulicht, am Stand 246 in Halle B4.

Besucher zeigten großes Interesse an der Integration der Verwaltungsschale und den damit verbundenen Möglichkeiten, insbesondere im Kontext einer durchgängigen Digitalisierung. Unsere Live-Demonstrationen und ausführlichen Erklärungen halfen dabei, die Vorzüge und Anwendungsbereiche dieser innovativen Lösung deutlich zu vermitteln.

Unser Stand fungierte als Plattform für die Anbahnung neuer Verbindungen und die Vertiefung bestehender Partnerschaften. Das breite Spektrum der Besucher, von Start-ups bis hin zu etablierten Unternehmen, ermöglichte uns vielfältige Perspektiven und potenzielle Kooperationsmöglichkeiten zu erkunden.

Insgesamt war die productronica 2023 ein voller Erfolg für VWS4LS. Der intensive fachliche Austausch, die positive Resonanz auf unsere Innovationen und die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen, stärken unser Engagement im täglichen Projektgeschehen.

09. November 2023 – Datenfusion und Digitaler Faden

 

Netzwerkveranstaltung in Kaiserslautern zur Anwendung der Verwaltungsschale

Das KoPa35c A2 Event, das am 9. November 2023 in der SmartFactory-KL stattfand, markierte das Ende des zweiten Drittels der Projektlaufzeit für Projekte wie AdaProQ, SDM4FZI, Tooling, Twin4Trucks und VWS4LS. Die Veranstaltung bot eine Plattform für den fachlichen Austausch, bei dem die Projekte ihre Fortschritte, Erfahrungen und Fragestellungen im Zusammenhang mit der Anwendung der Verwaltungsschale präsentierten.

Mit Impulsvorträgen von Schunk und der Sick AG wurden erste Möglichkeiten präsentiert, wie die Verwaltungsschale im industriellen Kontext angewendet werden kann. Darüber hinaus wurden Poster Sessions und Workshops durchgeführt, die dem Event eine breite Diskussionsplattform über die Implementierung von IT-/OT-Lösungen, Datenfusion und weiteren relevante Themen bot. Die Poster Sessions erleichterten vertiefte Gespräche, während die Workshops aktive Beteiligung und konkrete Lösungsansätze förderten.

Das Event diente nicht nur dem Informationsaustausch, sondern auch der Netzwerkbildung. Die Teilnehmer konnten Kontakte knüpfen, Kooperationsmöglichkeiten erkunden und von verschiedenen Perspektiven lernen. Parallel dazu startete im September die Arbeitsgruppe Interoperabilität und Verwaltungsschale, die eine Brücke zwischen den laufenden Projekten und den übergeordneten Standardisierungsbemühungen bildete.

Insgesamt war der Auftakt des Workshops ein Erfolg und darauf soll zukünftig weiter angeknüpft werden. Die interaktive Natur der Veranstaltung förderte einen offenen Austausch und die Netzwerkbildung verspricht eine nachhaltige Entwicklung über die Projektlaufzeit hinaus.

Im Folgenden können Sie die detaillierte Agenda der Veranstaltung einsehen:

Programm

09:00 – 10:00 Eintreffen, Registrieren, Netzwerken der Teilnehmer
10:00 – 10:15 Begrüßung
10:15 – 11:15 Impulsvorträge VWS, Datenfusion
11:15 – 11:45 Erfahrungsbericht von einem Anwender
11:45 – 13:00 Netzwerken und fachlicher Austausch (Poster Session mit Pitches, Demonstratorvorführung, Mittagessen)
13:00 - 13:30 Vorstellung Transfer-X- Konkrete Inhalte für den Transfer
13:30 – 15:00 Aufteilung in 3 oder 4 Workshops (Durchführung als Knowledge-Camp, Einsatz der VWS, Interoperabilität, Themen der teilnehmenden Anwender)
15:00 – 15:30 Pause
15:30 – 16:00 Abschluss, Diskussion

 

21. September 2023 – Bordnetzkongress Landshut

 

"Verwaltungsschale für den Leitungssatz VWS4LS" beim zweiten Bordnetzkongress des Jahres in Landshut

Am 21. September 2023 fand in Landshut der zweite Bordnetzkongress des Jahres statt. Bei diesem Kongress hatten Entwickler und technische Experten aus verschiedenen Wertschöpfungsbereichen wie OEMs, Zulieferern und Dienstleistern die Gelegenheit, sich über das Thema Bordnetz auszutauschen. Besonders hervorzuheben ist, dass in Landshut das Format des VEC-Days etabliert ist, bei dem einer der beiden parallellaufenden Programmtracks dem Thema VEC und Digitalisierung gewidmet ist.

Während dieser Veranstaltung wurde ARENA2036 bereits zum zweiten Mal in Folge durch das Projekt "Verwaltungsschale für den Leitungssatz VWS4LS" repräsentiert. Anschließend nahm das Projekt an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Bordnetzentwicklung in einem Cloud-basierten Ökosystem" teil. Der Schwerpunkt der präsentierten Inhalte lag auf der Verknüpfung der Verwaltungsschale als standardisierter Digitaler Zwilling mit dem VEC und wie beide "Welten" voneinander profitieren können.

Der Foliensatz ist hier zu finden: Zum Foliensatz (PDF)

 

13. Juni 2023 – Halbzeit Meilenstein-Treffen

 

Erfolgreiches Meilensteintreffen markiert bedeutenden Fortschritt im Verbundprojekt "Verwaltungsschale für den Leitungssatz VWS4LS"

Das 7. Meilensteintreffen fand am 13. Juni 2023 in der Arena2036 statt und markierte die Projekthalbzeit unseres Verbundprojekts "Verwaltungsschale für den Leitungssatz VWS4LS". Es war ein bedeutender Schritt für unser Projekt.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmenden für ihre aktive Beteiligung und wertvollen Beiträge. Besonders erfreulich war die Teilnahme der Vertreter des Projektträgers VDI Technologiezentrum und des BMWK. Ihre Anwesenheit und Unterstützung waren von großer Bedeutung.

Wir sind zuversichtlich und voller Vorfreude auf die kommenden Meilensteine. Gemeinsam werden wir bedeutende Fortschritte erzielen.

 

25. Mai 2023 – VWS4LS-Konferenzveranstaltung

 

Rückblick auf die VWS4LS-Konferenzveranstaltung am 25.05.2023

Am 25.05.2023 fand von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr die dritte öffentliche Konferenzveranstaltung von Verwaltungsschale für den Leitungssatz (VWS4LS) statt. Die Veranstaltung bot eine Plattform für den Austausch von Informationen und die Vorstellung der Fortschritte in den verschiedenen Teilprojekten. Insgesamt war die VWS4LS-Konferenzveranstaltung ein großer Erfolg - über 50 Interessenten:innen aus den unterschiedlichsten Branchen haben an der Veranstaltung teilgenommen. Die Teilnehmer:innen hatten die Möglichkeit, sich über die Fortschritte in den Teilprojekten zu informieren und wertvolle Einblicke in die digitale Transformation der Leitungssatz-Branche zu gewinnen. Die Präsentationen der verschiedenen Teilprojekte zeigten das Engagement und die Expertise der beteiligten Unternehmen und legten den Grundstein für zukünftige Wertschöpfung.

Der Foliensatz ist hier zu finden: Zum Foliensatz (PDF)

Im Folgenden können Sie die detaillierte Agenda der Veranstaltung einsehen:

 

Agenda VWS4LS- Konferenzveranstaltung am 25.05.2023 von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

09:00

Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung der Teilnehmer
Georg Schnauffer (ARENA2036 – Forschungskoordinator)

09:20

Vorstellung der ARENA2036 und von VWS4LS
Christian Kosel (ARENA2036 – Forschungskoordinator)

09:35

Vorstellung des Teilprojektes – Konzepte, Informationsmodelle, Produktbeschreibung
Miguel Rodriguez (Komax – Project Leader Digital Marketplaces)

09:50

Vorstellung des Teilprojektes – Entwicklungsprozess des Leitungssatzes
Dr. Michael Buchta (Kromberg und Schubert – Leiter des Technologie- und Forschungsmanagements)

10:05

Vorstellung des Teilprojektes – Produktionsprozesse des Leitungssatzes
Dr. Alexander Salinas (Dräxlmaier – Digital Transformation Specialist)

10:20

Vorstellung des Teilprojektes – Montageprozesse des Leitungssatzes in der Karosserie
Christian Kosel (ARENA2036 – Project Manager)

10:35

Pause
Alle

10:45

Vorstellung des Teilprojektes - Verbundkomponente des Leitungssatzes
Dr. Matthias Freund (Festo – Entwicklungsingenieur Digital Engineering)

11:00

Vorstellung des Teilprojektes - Automatisierte Verhandlungsprozesse
Gerd Neudecker (Kromberg und Schubert – Leiter Business Process Management)

11:15

Vorstellung des Teilprojektes - Data Business Policy, Data Governance und Monetarisierung
Mario Angos (Coroplast – Projektmanager Digitale Transformation – Digitaler Zwilling)

11:30

Vorstellung des Teilprojektes - Data Storage Policy, Sicherheit und Anbindung an Catena-X
Lena Beil (Dräxlmaier – Digitale Transformation)

11:45

Q&A

12:00

Ende der Veranstaltung

 

9. - 10. Mai 2023 – Bordnetzkongress Ludwigsburg

 

Rückblick auf die Teilnahme und den Vortrag beim Bordnetzkongress Ludwigsburg am 9. und 10. Mai 2023

Der internationale Fachkongress "Bordnetze im Automobil" hat sich seit fast 11 Jahren als wichtiger Treffpunkt für Manager und Fachleute entlang der gesamten Wertschöpfungskette etabliert. Neben dem fachlichen Austausch und strategischen Diskussionen steht vor allem das Networking im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Bereits im letzten Jahr konnte VWS4LS feststellen, dass der Bordnetzkongress eine hervorragende Gelegenheit bietet, sich in der Bordnetz Community zu vernetzen und neues Wissen zu transferieren. In diesem Jahr war VWS4LS mit einem eigenen Vortrag und einem Ausstellungsstand vertreten.

Der Vortrag von Georg Schnauffer und Christian Kosel, beiden Fachexperten des Konsortiums VWS4LS, behandelte das Thema der Interoperabilität im Bereich der Bordnetze und verdeutlichte praxisnah, wie diese konkret umgesetzt werden kann. Ein eigens entwickelter Demonstrator zeigte zukunftsweisende Konzepte auf und illustrierte anhand eines Crimp-Prozesses, wie durch den Einsatz von standardisierten Digitalen Zwillingen (Verwaltungsschalen) relevante Informationen ausgetauscht und während der Produktion weiter angereichert werden können.

Der eigene Ausstellungsstand von VWS4LS ermöglichte es den Experten, während der gesamten Dauer des Kongresses intensive Diskussionen zu führen und wichtige Impulse für die automatisierte Entwicklung und Produktion von Leitungssätzen zu erhalten.

VWS4LS zieht ein positives Fazit aus der Teilnahme am Bordnetzkongress und bedankt sich bei allen Besuchern, Partnern und Veranstaltern für die interessanten Gespräche und die Möglichkeit des Wissensaustauschs.

Der Foliensatz ist hier zu finden: Zum Foliensatz (PDF)

 

 

17. - 21. April 2023 – VWS4LS auf der Hannover Messe 2023

 

Die ARENA2036 hat das Projekt „Verwaltungsschale für den Leitungssatz – VWS4LS“ hat auf der Hannover Messe 2023 mit einem eigenen Messestand vorgestellt. Die Highlights des Standes waren der große aufgespannte Leitungssatz, die beispielhaften Verwaltungsschalen und eine echte Crimp-Maschine von Wezag als Demonstrator für einen Verwaltungsschalen-Arbeitsplatz.

Unser Stand war in Halle 8 in bester Gesellschaft – einen buchstäblichen Steinwurf vom Stand der Plattform Industrie 4.0 entfernt, der Bühne des „Forum Industrie 4.0“ und der Smart Factory. Das Projekt stieß bei den Besuchern auf großes Interesse und ermöglichte uns, viele Besucher für die Verwaltungsschale zu begeistern.

Das Ziel des Demonstrators ist es die Anwendung der Verwaltungsschale in einem fundamentalen Produktionsschritt – dem Crimpprozess – im Bereich des Leitungssatzes abzubilden. Der Demonstrator zeigt, wie eine Integration der Verwaltungsschalen in den Crimpprozess aussehen kann und wie die Verwaltungsschalen mit einer MES-Applikation und einem Shopfloor Monitoring gemeinsam interagieren können: Es wurden Verwaltungsschalen, sowohl für die einzelnen Komponenten des Crimp-Kontaktes und der Leitung als auch für den Crimp-Automat erstellt, der die Prozessdaten direkt in die Verwaltungsschale zurückschreibt.

Nicht nur der Demonstrator, sondern auch mehrere Vertreter der Konsortialpartner trugen zum Erfolg unseres Messeauftritts bei. Unser Dank geht an die Vertreter von Coroplast, Dräxlmaier, Kromberg & Schubert und Wezag. Sie und viele andere hatten im Vorfeld intensiv an der Vorbereitung des Demonstrators gearbeitet.

Für alle, die es nicht auf die Hannover Messe geschafft haben: Das VWS4LS-Konsortium wird am 25. Mai die dritte virtuelle Projektkonferenz veranstalten – hier erhalten Sie im Laufe des Vormittags einen vollständigen Überblick über das gesamte Projekt und alle aktuellen Ergebnisse. Zur Anmeldung siehe www.arena2036.de/vws4ls.

 

30. Mai - 02. Juni 2022 – VWS4LS auf der Hannover Messe 2022

 

Nach zweijähriger Unterbrechung der Hannover Messe in gewohnter Form, wurden dieses Jahr die Tore der Messe in Hannover endlich wieder für Fachpublikum und Interessierte geöffnet. Auf der Industriemesse werden jährlich die neuesten Technologien und Innovationen, rund um die industrielle Transformation präsentiert.

In Halle 8 auf dem Stand der Plattform Industrie 4.0 konnte eine Premiere gefeiert werden: Neben bereits etablierten Projekten konnten auch neue Projekte aus dem Konjunkturpaket 35c präsentiert werden – unter anderem die "Verwaltungsschale für den Leitungssatz".

Während der 4 Messetage konnten Interessierte am Stand den Leitungssatz einer Mercedes C-Klasse mit beispielhaften Verwaltungsschalen unter die Lupe nehmen. Vor allem die Herausforderungen der Leitungssatzbranche im Hinblick auf Digitalisierung und Automatisierung waren dabei wichtige Themen. Neben den Fachvorträgen auf dem Stand des BMWKs und auf der Bühne der Plattform Industrie 4.0, waren die Tage auf der Hannover Messe von vielen spannenden Gesprächen geprägt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Partnern von VWS4LS, für die intensive Mitarbeit am Demonstrator, der Bereitstellung von Daten und das zur Verfügung gestellte Werkzeug und Material. Weiterhin ebenfalls bei der Plattform Industrie 4.0 und dem BMWK für die Möglichkeit, unser Projekt zu präsentieren und eine solch tolle Erfahrung machen zu dürfen.