Virtuelle Infoveranstaltung "Robo Handling Leitungssatz"

Robotisches Handling von Leitungssätzen in Montage und Produktion

ARENA2036 bereitet ein neues Industrieprojekt vor, das gemeinsam mit Partnern aus der gesamten Lieferkette der Leitungssatzbranche innovative und anwendungsnahe Technologien zur automatisierten Montage und Produktion von Leitungssätzen entwickelt. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt dabei auf der Nutzung neuester Ansätze von Mensch-Roboter-Kollaboration und adaptiver Roboterprogrammierung. Am 08. November 2022 haben wir in unserer Infoveranstaltung interessierten Industrieunternehmen Details zum Projekt vorgestellt und Fragen beantwortet.

Automatisierung von Montage und Produktion von Leitungssätzen in die Anwendung bringen

Der Wertstrom Leitungssatz wurde über Jahrzehnte auf Handarbeit optimiert und nur in einzelnen Bereichen automatisiert. Höhere Automatisierungsgrade, die aufgrund von technologischen, aber auch politischen Entwicklungen angestrebt werden, erfordern neue und ganzheitliche Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette. Daher ist das Ziel des Projekts, die Wertschöpfungsstufen-übergreifende Entwicklung und Demonstration von real funktionierenden, anwendungsnahen robotischen Systemen für das Leitungssatz Handling, anzugehen. Dies ist ein kritischer Erfolgsfaktor, denn isolierte Automatisierungslösungen, die nur einen einzelnen Aspekt von Produktion- und Montage aufgreifen, finden nur selten den Weg in die Anwendung. Auch ist es weder sinnvoll noch technisch möglich, bisherige Handarbeitsprozesse in identischer Art und Weise durch Roboter durchführen zu lassen. In Analogie zum händischen Geschirr spülen entwickeln wir die Spülmaschine und nicht zwei Roboterhände, die von Hand abwaschen können.

Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette entwickeln

Das Besondere an diesem Projekt ist die klare Ausrichtung auf die zeitnahe Anwendbarkeit der Ergebnisse ohne den Druck eines nahenden Start of Production (SOP). Durch die Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette wird sichergestellt, dass robotische Lösungen, die für die Montage eines Leitungssatzes ins Fahrzeug entwickelt werden, auch in der Produktion eines Leitungssatzes angewendet werden können. Die Anforderungen an die Technologien gleichen sich hier in weiten Bereichen. Parallel dazu werden die wichtigsten Komponenten eines Leitungssatzes auf ein automatisierungsgerechtes Design hin optimiert. Zuletzt soll auch die logistische Verknüpfung zwischen Produktion und Montage optimiert und automatisierungsgerecht gestaltet werden.

ARENA2036 als Katalysator für die Zusammenarbeit.

Die Projektkoordination durch ARENA2036 vermittelt hierbei zwischen den Interessen der beteiligten Wertschöpfungsstufen und sorgt für ein globales Optimum des Wertstroms. Zudem können durch die enge Verknüpfung mit Hochschulen am Forschungscampus Verbindungen zur aktuellen Forschung und interessanten Instituten geknüpft werden. Somit finden auch aktuelle Trends und neueste Technologien ihre Berücksichtigung. Um die zeitnahe Anwendbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten, wird die Zusammenarbeit als Industrie-finanziertes Projekt aufgesetzt, es handelt sich nicht um ein öffentlich gefördertes Projekt.

Informationsveranstaltung zum Projekt am 08. November 2022

Für alle interessierten Unternehmen konnten wir am Dienstag, den 08. November 2022, um 16.00 Uhr eine virtuelle Infoveranstaltung anbieten, bei der Details zum Projekt vorgestellt wurden. Es wurden kurz die Ziele und Inhalte des Projektes aufgezeigt und über Details zu Projektstruktur, Ablauf und Finanzierung gesprochen. Im Anschluss konnten Ideen ausgetauscht und Fragen beantwortet werden.

Nach der Veranstaltung wurden vertiefende Gespräche mit den Unternehmen geführt, die an einer Beteiligung am Projektkonsortium interessiert sind. Ziel ist es, das Projekt am 1. Januar 2023 zu starten.

Unser Fazit zur Veranstaltung

Die Informationsveranstaltung am 8. November fand großen Anklang in der Leitungssatz-Community. Es wählten sich 50 Personen aus allen Stufen der Wertschöpfungskette – von den OEMs über die Tier 1 und Tier 2 bis hin zu Maschinen- und Softwareherstellern - sowie weitere interessierte Unternehmen ein. Dies spricht dafür, dass ARENA2036 mit diesem Thema ein in der Branche relevantes Thema aufgegriffen hat.

Bei Interesse an dieser Veranstaltung melden Sie sich per Mail oder telefonisch bei Georg Schnauffer.

zurück